Totenturm des Trostes

Schwalefelder Totenturm des Trostes

Die Pilgerkirche hat ein neues Symbol des Glaubens. An Totensonntag letzten Jahres haben die Gottesdienstbesucher damit begonnen, für ihre verstorbenen Angehörige Tonsteine zu formen und deren Namen dort einzugravieren. In den folgenden Wochen gestalteten Hildburg und Wilhelm Becker den Schwalefelder Totenturm, der zu Trost für die Angehörigen werden soll, da sich in der Mitte eine Lazarus-Figur befindet...

Jesus hat um Lazarus mit den Trauernden geweint und ihn ins Leben geführt (Johannes 11). So möge dieser Turm auch für unsere Trauernden ein Turm des Trostes werden, wenn sie die Namen ihrer Verstorbenen eingravieren. Am Ostersonntag werden wir den Totenturm des Trostes einweihen und im Anschluss an den Gottesdienst besteht die Möglichkeit, in weitere Tonsteine die Namen von Verstorbenen einzufügen. Wir danken ganz herzlich Hildburg und Wilhelm Becker für die kreative Gestaltung dieses besonderen Glaubenssymboles, das sicher vielen zum Trost werden wird.  



© Copyright 2010 - 2017 Kirchengemeinde Schwalefeld, erstellt mit Typo3